Eignungsdiagnostik: Warum meine Eignungsdiagnostik?

Warum meine Eignungsdiagnostik?


Andere Eignungsdiagnostik-Anbieter verweisen auf wissenschaftliche Grundlagen, auf komplexe Testreihen, bunte Diagramme und tolle Referenzen.

Ich erz├Ąhle Ihnen lieber eine – wahre – Geschichte ├╝ber den Erfolg meiner Eignungsdiagnostik:

 

 

Mein erster Stammkunde

Ein mittelst├Ąndischer Anlagenbauer hatte Schwierigkeiten, die Einkaufsleitung nachhaltig zu besetzen. Nach drei verungl├╝ckten Besetzungen in zwei Jahren waren alle – samt Headhunter – schon recht nerv├Âs.

Die Gesch├Ąftsf├╝hrung entschloss sich, bei der n├Ąchsten Auswahlentscheidung zus├Ątzlich eine neutrale Meinung einzuholen. Auf Vorschlag des Headhunters ging der Auftrag an mich.

Die Stelle wurde neu ausgeschrieben. Nach der Vorauswahl blieben vier Kandidaten ├╝brig. Der Personalleiter schickte mir das Anforderungsprofil und die Bewerbungsmappen.

Die Eignungsdiagnose ergab, da├č gerade ein Kandidat die geforderten Eigenschaften besa├č. Er wurde eingestellt.

Der Gesch├Ąftsf├╝hrer nach einigen Monaten: ÔÇ×Unglaublich! Jahrelang haben wir uns mit der Besetzung abgequ├Ąlt. Dann kommen Sie und finden in einer Woche den Richtigen. Und zwar genau den, den wir ohne Sie wahrscheinlich nicht genommen h├Ątten!ÔÇť


Eignungsdiagnostik aus der Praxis

Meine Eignungsdiagnostik wurde aus der Not geboren: Als Betriebswirt mit vielj├Ąhriger Personalerfahrung verlie├č ich mich lange Zeit auf meine Bauchgef├╝hle und meine Menschenkenntnis. Mit wechselndem Erfolg.

Mehr als ein Drittel der Besetzungen stellte sich nach einigen Monaten als „suboptimal“ heraus. Sie verbrannten viel Geld; die Hoffnung „wird schon werden“ noch mehr.

Aufwendige Assessments und diverse Pers├Ânlichkeitstests brachten keine wirklich besseren Ergebnisse.

Also entwickelte ich aus Ideenfragmenten und praktischen Erfahrungen eine neue, ausschlie├člich faktenbasierte Methode, in der Bauchgef├╝hle gezielt ausgeklammert bleiben – ohne Prozent-Tabellen, ohne bunte Diagramme. Daf├╝r aber mit handfesten, umsetzbaren Aussagen.

Nach einer „Reifezeit“ von mehr als 20 Jahren biete ich seit 2002 mein Knowhow auch anderen Personalentscheidern an.


Bew├Ąhrte Ergebnisqualit├Ąt┬á

Auch bei skeptischen Erstkunden schwinden nach der ersten Expertise die Zweifel. Mittlerweile holen viele Kunden meine Expertisen routinem├Ą├čig ein. Neben der Treffsicherheit sch├Ątzen sie als besonderes Extra die absolute Diskretion.

Ich freue ich mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit:

 

ANFRAGE / KONTAKT